Personal- und Organisationsentwicklung an Hochschulen

Gut positioniert und wettbewerbsfähig

Im Zuge des Demografischen Wandels und Hochschulpakts 2020 müssen sich Hochschulen bundesweit gut am Markt positionieren, um ausreichend geeignete Studierende für ihre Studiengänge zu gewinnen. Durch die Sicherstellung einer hervorragenden Qualität in der Lehre, die enge Vernetzung mit Schulen und Unternehmen und die richtigen Strategien sorgen sie dafür, ein attraktiver Bildungspartner für Studierende aus aller Welt zu bleiben. 

 

Veränderte Anforderungen an Hochschulorganisation und Angebot für Studierende

Dies bringt zum einen veränderte bzw. neue Anforderungen an die Kultur, strategische Ausrichtung der Aktivitäten sowie die interne, schnittstellen- und standortübergreifende Zusammenarbeit von Hochschulen mit sich. 

 

Zum anderen ist die frühzeitige, praxisorientierte Vorbereitung von Studierenden auf die spätere Berufstätigkeit in Wirtschaftsunternehmen ein wichtiges Qualitätsmerkmal für Studieneinsteiger bei der Auswahl ihrer Hochschule. 

 

Im Rahmen des Unirankings der Wirtschaftswoche gaben Personalentscheider in Unternehmen an, "bei der Auswahl von Bewerbern vor allem auf die Persönlichkeit des Job-Aspiranten und seine Praxiserfahrung“ zu achten. - Der persönlichen Kompetenz, Teamfähigkeit, schnittstellenübergreifenden Vernetzung und werteorientierten Führung in einem von Vielfalt geprägten Arbeitsumfeld schenken Unternehmen dabei besonderes Augenmerk.

 

Hochschulen legen deshalb einen immer stärkeren Fokus auf die Entwicklung der Soft Skills ihrer Studierenden, deren unmittelbare Anwendung an der Hochschule selbst sowie späteren Einfluss in die Berufspraxis.

 

Hochschulspezifische Lösungen

Berk Consulting unterstützt Hochschulen in der Entwicklung ihrer Organisation, Führungskräfte und Mitarbeiter sowie der Vorbereitung von Studierenden auf die spätere Berufstätigkeit und eventuelle Übernahme zukünftiger Führungsfunktionen.

 

Hochschulorganisationen

Leitbild und Werte der Hochschule mit Leben füllen
Hochschulkultur
Hochschulaktivitäten auf die Strategie fokussieren
Strategieumsetzung
Interne, schnittstellen- und standortübergreifende Kooperation von Hochschulen
Zusammenarbeit

Studierende

Die ersten Wochen an der Hochschule sind entscheidend für den Studienerfolg
Auftaktveranstaltungen für Erstsemester
Zielgerichtete Entwicklung der Führungskräfte von morgen
Zielgruppenspezifische Formate für Bachelor und Master
Durch den Einsatz erfahrungsorientierter Methoden fachliche und methodische Kompetenzen mit dem Erwerb von Soft Skills kombinieren
Beratung zur Integration von Soft Skills in Lehrinhalte